Die Allerkleinsten - tänzerische Früherziehung

Bei uns erleben die Kinder ab dem Alter von ca. 1 Jahr in der Tanzoase gemeinsam mit Ihrer Mama oder ihrem Papa 60 Minuten Spiel, Spaß, Tanz und noch vieles mehr in gemütlicher Atmosphäre. Diese Kurse richten sich an Familien, die noch

keinen Kindergartenplatz haben- sich aber trotzdem jede Woche zu einem festen Termin mit anderen Familien zusammenfinden möchten. Unter der Leitung einer pädagogischen Fachkraft (staatlich anerkannte Erzieherin, Tanz- und Bewegungspädagogin) werden bei uns die Kinder spielerisch und bildungsorientiert in den verschiedensten Bereichen mit allen Sinnen ganzheitlich gefördert. Fingerspiele, Mitmachlieder, Tänze, Musik, kreative Basteleinheiten, Bewegung und Entspannung sind Inhalte dieser Stunden. Das Sozialverhalten- das Einfügen in eine Gruppe steht natürlich auch im Vordergrund.

Zitat aus dem Buch „unsere Welt ist voller Abenteuer“: …..Tanzen schafft Nähe, lässt die Kinder den Raum erfahren (oben, unten, etc.) und Bewegung spüren (z.B. langsam, schnell). Es gibt den Kindern das Gefühl von Geborgenheit auf dem Arm der Bezugsperson und gleichzeitig die Erfahrung Teil einer Gruppe zu sein. …. In der sich bewegenden Gruppe immer wieder seinen eigenen Platz zu finden und die Orientierung zu behalten, ist ein aufregendes Erlebnis. …..(Autorin: Ute Lantelme)

Meine „Tanzoase“ bietet tänzerische Früherziehung auch für die Kleinsten an. Der Unterricht ist pädagogisch strukturiert und lädt die Kinder mit ihrer Mama oder ihrem Papa dazu ein, sich selbst mit all ihren Fähigkeiten zu entdecken und weiterzuentwickeln. Er ist besonders für die Kinder gedacht, die auf diesem Weg noch eine intensivere Begleitung benötigen. Der Weg für Bewegung und Lernen im Bereich Tanz wird bereichert und geebnet.

Es ist eine Vorbereitung auf die tänzerische Früherziehung, die das Kind später alleine besuchen kann.

Gemeinsam unterstützen und fördern wir ihr Kind, damit es seine Fähigkeiten entdeckt und umsetzen kann. Eine Basis wird geschaffen, die für die Entwicklung Ihres Kindes, auch für den späteren Lebensweg, sehr wichtig ist. 

Mitmachlieder, Tanzspiele, Kreistänze, der Tanz mit Requisiten, Singspiele und noch vieles mehr sind Inhalt einer solchen „Stunde“.

Es werden spielerisch, altersgerecht, allgemeinbildend und bildungsorientiert verschiedene Themen (wie Prinzessin, Schmetterlinge, der Körper, die Farben, etc.) „betanzt“, um folgendes bei den Kindern zu fördern:

  • Die Koordination der einzelnen Körperteile
  • Das Bewusstsein zum eigenen Körper
  • Die Freude an der rhythmischen Bewegung
  • Das soziale Verhalten
  • Die Kommunikationsfähigkeit
  • Ausdruck und Gefühle im Tanz
  • Die Phantasie
  • Die Konzentration
  • Ausgehend von einem altersgerechten Körpertraining werden Beweglichkeit, Kreativität und Rhythmus gefördert
  • Die Bewegungsgrundformen (Gehen, Laufen, Hüpfen) sollen bewusst zur Musik umgesetzt werden
  • Die Orientierung und das Raumgefühl
  • Der Improvisationstanz
  • Kreistänze

Natürlich dürfen der Spaß und die Freude am Tanz und der Bewegung nicht fehlen!

Tänzerische Früherziehung mit Elternteil

Tänzerische Früherziehung ohne Elternteil